Kindergeld Tips

Höhe Kindergeld

Tips zum Kindergeld und Kinderzuschlag

Beim Elterngeld gibt es viel mehr Möglichkeiten es zu optimieren. Aber auch beim Kindergeld ist etwas möglich. Hier sammeln wir Tipps wie Sie zu mehr Familienförderung erhalten.

Kindergeld: 9300 Euro mehr Kindergeld

Sie glauben es nicht aber, 9300 Euro mehr Kindergeld können Sie erhalten wenn Sie Zählkinder haben. Denn mit zunehmender Anzahl der Kinder steigt die monatliche Zahlung des Kindergeldes. So ist es möglich durch ein sogenanntes Zählkind den Anspruch des Kindergeldes zu erhöhen. Zählkinder sind Kinder aus verschiedenen oder vergangenen Beziehungen wofür Sie kein Kindergeld erhalten. Haben sie zum Beispiel 3 Zählkinder und beantragen Kindergeld für ein neues Kind erhöht sich die monatliche Kindergeldleistung. Studiert Ihr Kind bis 25 ergibt insgesamt 9300 Euro mehr Kindergeld.

Zählkinder können so lange in Anspruch genommen werden so lange für Sie Kindergeld bezahlt wird. Erhält man für das Kind kein Kindergeld mehr, kann es nicht mehr als Zählkind verwendet werden.



Kindergeld: Wahl des Kindergeldberechtigten

Hat in einer Beziehung oder Ehe eine Person schon Kinder für welches Sie Kindergeld bezieht oder welche als Zählkinder berechtigen, ist es günstiger diese Person als Kindergeldberechtigten zu wählen. Denn hat zum Beispiel der Mann in einer Beziehung schon 2 Kinder für welchen er Kindergeldanspruch hat, wird es für das neue dritte Kind erhöhtes Kindergeld erhalten. Würde die Frau das Kindergeld beantragen, welche zum Beispiel noch kein Kind oder Zählkind hat gäbe es nur den geringeren Betrag.



Elterngeld: Wechsel der Steuerklasse für mehr Elterngeld.

Das Netto Gehalt vor der Geburt ist entscheidend für das Elterngeld. Ist man verheiratet, hat man meist Steuerklasse 4 wenn die Gehälter ähnlich sind, oder Steuerklasse 3 und 5 wenn das Einkommen über 60% von einem Partner getragen wird. Steuerklasse 3 hat dabei der Besserverdiener. erwartet man ein Kind, ist es günstiger wenn der Elternteil der länger zu Hause bleibt und Elterngeld bezieht in die Steuerklasse 3 wechselt. Dies muss spätestens 7 Monate vor dem Elterngeldbezug statt finden.



Kinderzuschlag


Zusätzlich zum Kindergeld gibt in Deutschland die Möglichkeit auf Kinderzuschlag. Diesen kann man erhalten, wenn die Eltern mit ihrem Einkommen zwar ihren eigenen Unterhalt, nicht aber den der Kinder decken können. Für den Anspruch auf Kinderzuschlag (Kindergeldzuschuss) müssen genaue Richtlinen bezüglich minimalen und maximalen Einkommen gegeben sein. Die genauen Regelungen zum Kinderzuschlag gibt es hier.



Wer Anspruch auf Kinderzuschlag hat hat auch Anspruch auf Bildungs und Teilhabeleistungen. Das sind soziale Events wie Schulausflüge, oder Nachhilfe Unterricht. Was alles gefördert wird finden Sie hier -> mehr Kinderzuschlag mit Bildungs und Teilhabeleisutngen.